Hauptinhalte

Unternehmen

Was haben Unternehmen mit biologischer Vielfalt zu tun?

Die Sicherung der Biodiversität gehört zu den großen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts. Das Engagement der Wirtschaft ist dabei unerlässlich. Der Erhalt und die schonende Nutzung der biologischen Vielfalt bilden die Grundvoraussetzung für viele industrielle Produktionsprozesse, Dienstleistungen sowie gesunden, zufriedenen Mitarbeitenden und die Lebensqualität der Menschen. Viele Unternehmen tragen im Rahmen der gesetzlichen Verpflichtungen und darüber hinaus bereits zum Erhalt dieser Grundlagen bei. Über die Nutzung natürlicher Ressourcen, den direkten und indirekten (also in der gesamten Wertschöpfungskette erfolgenden) Flächenverbrauch und die Abhängigkeiten von Ökosystemleistungen haben sämtliche Branchen Schnittstellen zur biologischen Vielfalt. Die größten Herausforderungen liegen oft „versteckt“ in der Lieferkette.

Was bringt dem Unternehmen das Engagement für biologische Vielfalt?

Biologische Vielfalt ist das „Natur-Portfolio“ aus Lebensräumen, Arten sowie deren genetischer Vielfalt – eine Lebensversicherung für heutige und künftige Generationen. Sie geht jeden an! Auch Unternehmen sind auf eine „gesunde Erde“ angewiesen: Alle Wirtschaftsprozesse benötigen entweder unmittelbar ökologische Ressourcen oder setzen zumindest ihre Existenz voraus. 

Der Schutz und die nachhaltige Nutzung der Biodiversität ist ein Thema, das zunehmend stärker ins Bewusstsein rückt. Sei es wegen neuer gesetzlicher Verpflichtungen oder geänderter Ansprüche der Märkte. Multinationale Konzerne, aber auch mittelständische Unternehmen und kleinere Firmen sollten sich daher mit ihren jeweiligen Möglichkeiten befassen, wie sie mit ihrem Engagement zur Erhaltung und Entwicklung der biologischen Vielfalt beitragen können. Denn deren immer noch ungebremst fortschreitender Verlust ist eine der größten Bedrohungen für die nachhaltige Entwicklung ist.

Was können Unternehmen in Hessen konkret tun, um die biologische Vielfalt zu bewahren?

Die Natur hat einen Wert, dessen ökonomische Bedeutung uns zunehmend bewusst wird. Es gibt in vielen Fällen gute betriebswirtschaftliche Argumente für die nachhaltige Nutzung und den Schutz der biologischen Vielfalt. Unternehmen in Hessen können sich damit profilieren und dadurch auch neue Märkte und Chancen erschließen. Damit sind für jedes Unternehmen unterschiedliche Chancen und Risiken, Einflüsse und Abhängigkeiten verbunden. Auch die Interessenlagen sind sehr unterschiedlich. Die verschiedenen Geschäftsmodelle von Unternehmen bedingen, dass sie in unterschiedlicher Weise und Wirksamkeit Einfluss auf Natur- und Biodiversitätsschutz nehmen. Alle Unternehmen sollten sich mit ihren eigenen Handlungsmöglichkeiten befassen, auch um durch entsprechendes Engagement ihr Profil und damit ihre Marktchancen zu verbessern.

Viele Unternehmen befassen sich bereits mit Umweltaspekten und insbesondere mit dem Thema Biodiversität. Praxisbespiele finden Sie unter anderem über das branchenübergreifende Unternehmensnetzwerk 'Biodiversity in Good Company' sowie die Aktionsplattform der Verbändeplattform „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“.

Naturschutz ist eine gute Investition in die Zukunft – egal ob auf dem Gelände, an den Gebäuden oder beim Bezug der Rohstoffe. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Möglichkeiten und innovative Wege, wie sich Unternehmen an der Finanzierung von bestimmten Naturschutzprojekten beteiligen und sich so ein besonderes, sie von Mitbewerbern unterscheidendes Profil, erarbeiten können.
Um Themen gezielt zu bearbeiten, müssen sie einen festen Platz in den unternehmerischen Prozessen erhalten. Daher ist es wichtig, biologische Vielfalt in das betriebliche Umweltmanagement zu integrieren. Unternehmen und die Menschen, die in ihnen arbeiten, können an vielen Stellen etwas für den Schutz und Erhalt der Natur tun.

Bereits bestehende Netzwerke zum Thema Biodiversität – lernen Sie vom Engagement anderer Unternehmen

Auf Unternehmensebene ist das branchenübergreifende Netzwerk 'Biodiversity in Good Company' Initiative ein erfahrender Partner. Werfen Sie einen Blick in die Leadership-Erklärung von ‘Biodiversity in Good Company‘ und die Fortschrittsberichte der Mitgliedsunternehmen, um von den bereits gesammelten Erfahrungen anderer Unternehmen im Bereich Biodiversität zu profitieren.

Auf Verbandsebene wurde bereits 2013 vom Bundesumweltministerium gemeinsam mit Wirtschaftsverbänden und Naturschutzorganisationen die Dialog- und Aktionsplattform „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ ins Leben gerufen. Profitieren Sie vom gemeinsamen Austausch auf der Verbändeplattform und den verschiedenen Dialogveranstaltungen. Die Aktionsplattform von „Unternehmen Biologische Vielfalt 2020“ ist ein Schaufenster für vielfältige aktuelle Projekte, mit denen die deutsche Wirtschaft Verantwortung für den Schutz von biologischer Vielfalt und Ökosystemleistungen wahrnimmt. Vorrangiges Ziel ist es, konkrete Aktivitäten für die Biodiversität zu initiieren, gute Ansätze sichtbar zu machen und deren Fortschritte in folgenden sieben Handlungsfeldern zu zeigen:

 

  • Zielgruppengerechte Informationen zur biologischen Vielfalt für Unternehmen
  • Biologische Vielfalt im betrieblichen Umweltmanagement
  • Biologische Vielfalt und Naturschutzrecht
  • Kommunikation von Unternehmen nach außen
  • Finanzierung von Naturschutzprojekten in Kooperation mit Unternehmen
  • Märkte / Chancen erkennen und entwickeln
  • Netzwerkbildung

 

Verwendete Quellen:

  • Website Unternehmensnetzwerk 'Biodiversity in Good Company' Initiative (www.business-and-biodiversity.de http://www.business-and-biodiversity.de)
  • Website Verbändeplattform „Unternehmen Biologische Vielfalt (UBi) 2020“ (http://www.biologischevielfalt.de/ubi_plattform.html)
  • 'Biodiversity in Good Company‘ Initiative (Hrsg.): Infomodul 1 „Biologische Vielfalt und Öko-systemleistungen – das geht Unternehmen an“, in: Reihe "Einstiegswissen Unternehmen und biologische Vielfalt – Handlungsfelder & praktische Tipps", Januar 2015
  • 'Biodiversity in Good Company‘ Initiative (Hrsg.): Infomodul 2 „Vor der eigenen Haustür aktiv werden - Ökologische Aufwertung von Firmenflächen“, in: Reihe "Einstiegswissen Unternehmen und biologische Vielfalt – Handlungsfelder & praktische Tipps", Januar 2015
  • 'Biodiversity in Good Company' Initiative (Hrsg.): Infomodul 3 "Biologische Vielfalt in den Wertschöpfungs- und Lieferketten – Herausforderungen im Überblick", in: Reihe "Einstiegs-wissen Unternehmen und biologische Vielfalt – Handlungsfelder & praktische Tipps", Januar 2015