Biodiversität in Hessen

Für uns und nachfolgende Generationen

Ziel V: Wälder

Erreichung eines günstigen Erhaltungszustands der in den hessischen Wäldern relevanten Arten und Lebensräume

Habitatbaum

 

Aktionsplan Hessen:

  • Im hessischen Staatswald sind gemäß der „Richtlinie für die Bewirtschaftung des Staatswaldes“ die Naturschutzwirkungen gleichberechtigt und gleichrangig mit den ökonomischen und sozialen Zielen berücksichtigt und haben bei Zielkonflikten Vorrang.

  • Hessen setzt die Naturschutzleitlinie für den Hessischen Staatswald konsequent um.

  • Hessen wird die Biomassenutzung zur Energieerzeugung aus dem Wald im Einklang mit dem Erhalt der Biologischen Vielfalt halten.

  • Hessen strebt an, den Anteil ungenutzter Wälder bei der gesamten hessischen Wald­fläche auf fünf Prozent zu steigern; im vorbildlich vorangehenden hessischen Staatswald sind Anfang 2016 acht Prozent vorgesehen.

  • Hessen strebt an, den Staatswald schrittweise bis 2018 nach den Kriterien des „FSC-Deutschland“ zu zertifizieren und so den hohen Standard der Waldbewirtschaftung weiter zu entwickeln.

  • Hessen unterstützt kommunale und private Waldbesitzer und -besitzerinnen bei der Zertifizierung, insbesondere nach FSC.

  • Hessen setzt die auch der Erforschung der Biologischen Vielfalt dienende Naturwald­reservateforschung fort.

Naturschutzleitlinie für den Hessischen Staatswald

Zur Webseite

„Was tut sich, wenn ich nichts tue?“

Zur Webseite