Hauptinhalte

Spatenstich für die 6. Hessische Landesgartenschau 2018 in Bad Schwalbach durch Umweltministerin Priska Hinz

„Der erste Spatenstich hat eine unverzichtbare Symbolik und will sagen: Jetzt geht es endlich los!“, mit diesen Worten eröffnete Umweltministerin Priska Hinz heute offiziell die Baumaßnahmen im Kurpark für die 6. Hessische Landesgartenschau 2018 in Bad Schwalbach.

Weiterlesen

Gebietsfremde Arten in Deutschland: Vorsorge ist der beste Schutz

Gebietsfremde Arten gefährden zunehmend die heimische Flora und Fauna. Um deren Verbreitung einzudämmen und die biologische Vielfalt zu schützen, sind differenzierte und artspezifische Maßnahmen erforderlich. Erstmals gibt nun das Bundesamt für Naturschutz (BfN) Empfehlungen zum Umfang mit 168 gebietsfremden Tier-, Pflanzen- und Pilzarten, die als invasiv oder potenziell invasiv eingestuft sind. Veröffentlicht sind diese im zweibändigen "Management-Handbuch zum Umgang mit gebietsfremden Arten in Deutschland".

Weiterlesen

Investitionen in Naturkapital lohnen sich

Neue TEEB-Studie bemisst deutsches Naturkapital auf dem Land

Die ökonomischen Leistungen der Natur werden in ihrer Bedeutung für Mensch und Gesellschaft systematisch unterschätzt. Das ist das zentrale Ergebnis der zweiten Teilstudie „Naturkapital Deutschland – TEEB DE“, die die wissenschaftlichen Erkenntnisse zum ländlichen Raum zusammenfasst. Die Studie liefert viele wertvolle Argumente für eine ökologische Neuausrichtung der Agrarpolitik.

Weiterlesen

Grüne Woche: Landwirtschaft geht auch natürlich

Auszeichnung für Projekt „Landwirtschaft für Artenvielfalt“

Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth hat auf der Agrarmesse „Grüne Woche“ in Berlin für eine enge Kooperation zwischen Landwirtschaft und Naturschutz geworben. Als beispielhaft lobte er eine Initiative des Umweltverbands WWF, der zusammen mit dem Anbauverband Biopark und dem Handelsunternehmen Edeka einen neuen Naturschutzstandard für den Ökolandbau entwickelt hat. Die Initiative „Landwirtschaft für Artenvielfalt“ wurde als Vorzeigeprojekt im Rahmen der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Flasbarth forderte verstärkte Aktivitäten der Agrarpolitik zur Umstellung auf die Ökologische Landwirtschaft.

Weiterlesen

2,2 Millionen Euro für Renaturierung des Mainufers

Umweltministerin Priska Hinz übergibt Zuwendungsbescheid an die Stadt Frankfurt

„Das Land Hessen fördert die Renaturierung des Fechenheimer Mainbogens nicht nur als Maßnahme im Sinne des Hochwasserschutzes entsprechend der europäischen Wasserrahmenrichtlinie, sondern auch als lokale Naturschutzmaßnahme“, erklärte Hessens Umweltministerin Priska Hinz in Frankfurt. Die Ministerin konnte der Frankfurter Umweltdezernentin Rosemarie Heilig einen Förderbescheid über rund 2,2 Millionen Euro zur Renaturierung des Mainufers überreichen.

Weiterlesen

LIFE-Projekt „Lebendige Lahn“ – Hessen, Rheinland-Pfalz und der Bund gemeinsam für mehr Leben in und am Fluss

Das LIFE-Projekt „Lebendige Lahn“ kann starten! Mit dem Projekt wollen die Länder Hessen und Rheinland-Pfalz, die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes und die Bundesanstalt für Gewässerkunde die Lahn ökologisch aufwerten und gleichzeitig den Fluss und das Leben am Fluss lebenswerter machen. Das Projekt ist auch ein Beitrag, um die Region zukunftsfähiger zu entwickeln.

Weiterlesen

Faszination Natururlaub

Die Fachzeitschrift "Natur und Landschaft" greift das Jahresmotto der Deutschen Zentrale für Tourismus, "Faszination Natururlaub", auf und widmet dem Naturtourismus ihr aktuelles Schwerpunktheft. Der Schwerpunkt liegt auf dem Tourismus in den Nationalen Naturlandschaften Deutschlands, beleuchtet werden aber auch globale Aspekte.

Weiterlesen

EU-Umweltminister gegen Aufweichung des europäischen Naturschutzrechts

Naturschutzrichtlinien sollen vollständig umgesetzt werden

Die Umweltminister der Europäischen Union haben sich einmütig gegen eine Aufweichung des Naturschutzrechts in der EU ausgesprochen. Die vollständige Umsetzung der beiden EU-Naturschutzrichtlinien sei eine unverzichtbare Voraussetzung, um die Ziele der EU-Biodiversitätsstrategie zu erreichen, beschloss der EU-Umweltrat am 16. Dezember in Brüssel. Die Vogelschutzrichtlinie und die Naturschutzrichtlinie FFH hätten "ihren Wert unter Beweis gestellt" und seien "ein wesentlicher Bestandteil des Biodiversitätsschutzes in Europa". Die Minister waren sich darüber hinaus einig, dass eine verbesserte Finanzierung des Naturschutzes und eine stärkere Berücksichtigung von Naturschutzzielen in der Landwirtschaft nötig seien, um Natur und Artenvielfalt zu erhalten.

Weiterlesen

Start des Projektes Biodiversität und Schalenwildmanagement

Heute startet das Projekt "Biodiversität und Schalenwildmanagement" im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt des Bundesumweltministeriums. Mit einem veränderten Management des Reh- und Rotwildbestands soll gezeigt werden, wie die Wilddichte angepasst und in der Folge die natürliche Verjüngung von Wäldern erreicht werden kann.

Ziel ist es, die typische biologische Vielfalt im Wald zu erhalten und zu steigern. Das neue Projekt wird vom Bundesumweltministerium mit 1,9 Millionen Euro gefördert. Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) begleitet das Projekt fachlich.

Weiterlesen

Biologische Vielfalt zum Klingen bringen

4. Hessisches Waldpädagogikforum lässt neue Ideen erklingen

 

Unter dem Motto „Das Ohr am Wald“ trafen sich am 26. November über 80 Waldpädagogikexperten in Buseck zum vierten hessischen Waldpädagogikforum. Die Veranstaltung setzte klangvolle Impulse und lies die Teilnehmer horchen, staunen und experimentieren. Der Landesbetrieb Hessen-Forst und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Hessen e.V., richteten die Fachtagung gemeinsam aus.

Weiterlesen