Hauptinhalte

Biologische Vielfalt in Münzenberg

Erfolgreiche Auftaktveranstaltung zur Hessischen Biodiversitätsstrategie

Pressemitteilung der Naturschutzgruppe Stadt Münzenberg vom 16.02.2017

 

Im bis zum letzten Platz besetzten Saal des Historischen Rathauses folgten die Teilnehmer dem Aufruf der Naturschutzgruppe Stadt Münzenberg zur Gründung einer Biodiversitätsinitiative. Nach einer kurzen Begrüßung der Vorsitzenden der Naturschutzgruppe Stadt Münzenberg, Sabine Tinz, stellte Dr. Tim Mattern von der Unteren Naturschutzbehörde die Ziele der Hess. Biodiversitätsstrategie vor. Danach informierte Daniela Dehnert vom Fachdienst Landwirtschaft über verschiedene Umsetzungsmöglichkeiten durch Landwirte.

Anschließend berichteten die Teilnehmer über die in Münzenberg bereits erzielten großen Fortschritte und erarbeiteten weitere gemeinsame Möglichkeiten zum Erhalt der Artenvielfalt in allen vier Stadtteilen. Naturschutzrechtliche Konflikte wurden in Betracht gezogen, diskutiert und für weitere Arbeiten erfasst. Seitens der EU-Richtlinien besteht erheblicher Beratungsbedarf in der Umsetzung verschiedener Maßnahmen in der Landwirtschaft.

Mit der Initiative wollen wir versuchen, durch gezielte Beratung vor Ort und gemeinsamen Erfahrungsaustausch mit Fachbehörden etwas Positives für alle Beteiligten zu bewirken.

Passend zu den Themen Tiere, Pflanzen und Lebensräume wurden mehrere Projekte und Veranstaltungen für die nächsten zwei Jahre geplant.

„Ein angestrebtes Ziel ist es, die Projekte und Arbeiten an den vorgesehenen Naturtagen 2019 anlässlich des 40jährigen Bestehens der Naturschutzgruppe im Gambacher Bürgerhaus zu präsentieren“, so Sabine Tinz.

Die anwesenden Landwirte, Jäger, Naturschützer wie auch die Kita Kinderbrücke sind nun mit hervorragenden Ideen in die Initiative eingebunden. Es entstanden spontan zwei Arbeitskreise zu „Streuobstwiesen“ und „Blühstreifen“. Doch jeder kann sich noch beteiligen. Obstbaum- und Gartenbesitzer, Nutztierhalter, Tier- und Pflanzenkenner, Angler, Förster, Nistkasten- und Insektenhotelbauer sind herzlich willkommen.

Die Naturschutzgruppe, Mitglied der HGON (Hess. Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz), wird dabei unterstützt durch die UNB Wetterau und dem Hess. Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz.

Naturrufe-Leiterin Bianca Fassl meint dazu: „Wir freuen uns schon auf weitere Mitwirkende bei den bestehenden Arbeitskreisen zu Schmetterlingen, Greifvögel, Kröten und Co, Fledermäuse und Nistkastenpflege“.

Im März ist das nächste Treffen geplant. Dazu sind alle Naturliebhaber, Pädagogen, Landwirte, Direktvermarkter, bewusste Verbraucher und Vereinsvertreter, gerne auch Mitglieder der politischen Gremien, eingeladen.

„Infos zur Biodiversitätsinitiative Münzenberg sind auf der eigenen Homepage wie auch unter BiologischeVielfalt.hessen.de zu finden“, so Simone Block, die stellvertretende Vorsitzende.

 

Zurück