Hauptinhalte

Details der Veranstaltungen / Aktivität

Vortragsreihe "Forschungsreisen": Vortrag " Von der Arktis zur Antarktis: Die Rolle kleiner Lebewesen im Meeresboden“

Datum

25.04.2019 | 19:15 - 20:45 Uhr

Beschreibung

Dr. Gritta Veit-Köhler (Senckenberg am Meer, Deutsches Zentrum für Marine Biodiversitätsforschung, DZMB):
Von der Arktis zur Antarktis: Die Rolle kleiner Lebewesen im Meeresboden
Von neuen eisfreien Regionen in der Arktis zu den Seegraswiesen Floridas, von der antarktischen Tiefsee zum Wattenmeer: Unzählige Arten von Fadenwürmern und Ruderfußkrebsen tummeln sich in Sand und Schlick. Sie gehören zur Meiofauna, Tieren, die kleiner als 1 Millimeter sind. Manche Arten haben Verbreitungsgebiete, die sich über ganze Ozeane erstrecken, andere kommen nur lokal vor. Die Vielfalt zwischen den Sandkörnern zu beschreiben ist die Arbeit von Taxonomen, ihre Funktion für das System Meeresboden untersucht die Ökologie. Aktuelle Ergebnisse aus der Forschung, etwas Chemie, 3D-Bilder und kurze Filme nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise in die mikroskopische Welt der Meiofauna.
Die Meeresbiologin Gritta Veit-Köhler leitet das Fachgebiet „Ökologische Biodiversitätsforschung“ am DZMB. Gemeinsam mit ihren Studenten erforscht sie die Meiofauna in Polargebieten, in der Tiefsee und in strandnahen Lebensräumen, wie im Watt auf Sylt oder in Seegraswiesen an der Golfküste Floridas.
Donnerstag, 25.4.2019 | 19.15 Uhr,
Ort: Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Hörsaal, Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2, 60325 Frankfurt
Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Einlass ab 18:45 Uhr.

----
VORTRAGSREIHE "Forschungsreisen zur Vielfalt: Auf Humboldts Spuren um die Welt" (März bis Juni 2019)
„Forschungsreisen“ ist das erste der beiden Senckenberg-Jahresthemen 2019 – und deshalb entführen wir Sie in der neuen Vortragsreihe an acht Abenden von März bis Juni weit hinaus in die Welt.
Begleiten Sie unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf Expeditionen in die Tropen und ins ewige Eis, zu Schiff, per Jeep oder Pferd, auf der Spur von Insekten, Vögeln, Säugetieren oder seltenen Pflanzen. Dabei erwartet Sie aber keine glatten Multimedia-Reiseshows, sondern spannende Einblicke in die Senckenberg-Forschung und das, was sie seit 200 Jahren ausmacht – die Vielfalt des Lebens auf der Erde zu entdecken, zu beschreiben und zu verstehen. Auch wird thematisiert, mit welchen Forschungsansätzen und Methoden die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei heute vorgehen, warum die Ergebnisse für uns so wichtig sind und warum sie dazu überhaupt so weit reisen müssen – reicht es nicht, einfach in die riesigen Museumssammlungen einzutauchen?
Veranstaltungsort: SENCKENBERG Gesellschaft für Naturforschung
Arthur-von-Weinberg-Haus, Robert-Mayer-Straße 2 | 60325 Frankfurt
Die Vorträge finden jeweils um 19.15 Uhr statt (Einlass ab 18.45 Uhr).
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig.
Kontakt: Dr. Julia Krohmer, Stab Wissenschaftskoordination, Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung, Telefon: +49 (0)69 75 42 -18 37 | E-Mail: jkrohmer@senckenberg.de
Mehr unter: www.senckenberg.de/Forschungsreisen
Die Vortragsreihe wird aus Mitteln des Aktionsplans der Leibniz Forschungsmuseen gefördert.

Veranstalter

Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Kontakt

Dr. Julia Krohmer, jkrohmer@senckenberg.de

Ort der Veranstaltung

Frankfurt am Main

Landkreis/Stadt

Frankfurt am Main

Weiterführende Links

www.senckenberg.de/forschungsreisen