Hauptinhalte

Naturschutzkampagne Hessen. Für Natur. Für Vielfalt. Für uns.

Mitmachen – so geht’s

„Was würde Hermann backen?“ – unter diesem Motto sind alle Menschen in Hessen eingeladen, ein Gebäck aus den Lieblingsspeisen des Feldhamsters zu kreieren und das selbst entwickelte Rezept mitsamt Foto des fertigen Gebäckstücks online einzureichen. Von Ur-Getreidesorten wie Emmer und Einkorn über Weizen, Hafer und Dinkel hin zu Möhren, Kartoffeln und Äpfeln – der Kleinsäuger ernährt sich sehr abwechslungsreich. Auch Erbsen, Luzerne und Klee sowie Sonnenblumenkerne stehen auf seinem Speiseplan. Die Zutatenliste für das „Hermann-Gebäck“ auf einen Blick:

  • Ur-Getreidesorten: Emmer, Einkorn
  • Getreide: Weizen, Hafer, Dinkel, Roggen
  • Erbsen
  • Luzerne, Klee (als Sprossen, da Samen zu hart sind)
  • Möhre, Kartoffel, Apfel
  • Sonnenblumenkerne
  • Blütenmischungen (Essblüten) - für Insektenvielfalt auf dem Acker
  • Kräutersamen (Brotgewürze)
Foto: Brot

 

Die Erfinderin oder den Erfinder des Gewinnerrezepts erwartet ein toller Preis: Gemeinsam mit einer Begleitperson darf sie oder er am 6. April 2019 dabei sein, wenn die Feldhamster in der Auffang- und Pflegestation der AG Feldhamsterschutz im Tier- und Pflanzenpark Fasanerie Wiesbaden aus ihrem Winterschlaf „geweckt“ und in ihr Sommergehege umgesetzt werden. Wer gewinnt, entscheidet das Los.

Mitmachen ist bis zum 28. Februar 2019 möglich. Das Rezept mitsamt dem Foto des fertigen Gebäckstücks kann über das Online-Formular hochgeladen werden. Der Beitrag erscheint anschließend in der Übersicht aller Beiträge.

Foto: Hamster in der Auffangstation in Wiesbaden
© Manfred Sattler

 

Sie haben Fragen oder Anmerkungen zur Aktion oder der Naturschutzkampagne? Sie erreichen uns telefonisch unter 06251 8416-982 oder per E-Mail an mitmachen@naturschutzkampagne-hessen.de.