Hauptinhalte

Projektdetails

Ackerwildkraut

Projektträger

Landrat Werra-Meißner-Kreis

Beschreibung

Die Ackerbegleitflora ist eine Artengruppe mit vielen rote Liste Arten und daher eine stark gefährdete ‎Artengruppe. Zum Schutz des Biotoptyps „artenreiche Äcker“ bleibt der Acker nach der Aussaat unbearbeitet, um die standorttypisch entwickelte Segetalvegetation zu fördern. ‎ Die geplanten Ackerwildkraut-Biodiversitäts-Maßnahmen ist in der HBS-Liste unter „Hessische ‎Lebensraumarten“ für den Werra-Meißner-Kreis aufgeführt und kann somit mit einer Erstinvestition ‎unterstützt werden. Die Dauerpflege soll mittelfristig über Agrarumweltmaßnahmen erfolgen. Vorkommende ‎Begleiter der Kulturpflanzensamen im Anbaujahr bringen ein enormes Samenpotential in den ‎Boden. In den Folgejahren keimen diese Wildkräuter aus dem Samenvorrat im Boden neu aus und ‎führen somit zu einer höheren Biodiversität auf dem Äckern. Die meisten der selteneren ‎Ackerwildkräuter sind zarte Pflanzen, die für die Feldfrucht kaum Konkurrenz darstellen. Von dieser ‎Biodiversitäts-Maßnahmen profitiert letztlich nicht nur die Fauna, sondern auch die „Nützlingsfauna“ ‎der Äcker z.B. Wildbienen und Feldvögel. ‎

Laufzeit/Status

ab 2019

Landkreis/Stadt

Werra-Meißner-Kreis

Finanzierung/beanspruchte Förderung

Land Hessen im Rahmen der Biodiversitätsstrategie

Kontaktdaten

Landrat Werra-Meißer, Fachbereich 8

Webseite

www.werra-meissner-kreis.de