Biodiversität in Hessen

Für uns und nachfolgende Generationen

Februar 2022 – Beweidung von Weinbergen

Seit 14 Jahren übernimmt Lothar Kempenich die Pflege von Weinbergsbrachen in Lorch und Lorchhausen. Mit seiner Herde pflegt der Land- und Forstwirt die sensible Flora und Fauna in der Region.

Die Öffnung von Weide- und damit verbundenen Nahrungsflächen ist eine Voraussetzung für die Ansiedlung und das Überleben bestimmter Arten. So können auch seltene Vogelarten gefördert werden.

Die Ziegen grasen auf steinigen Boden auf dem Kräuter wachsen, bewacht vom Ziegenhirte Kempenich.

– Lothar Kempenich –

Seine Ziegen beweiden ehemalige Weinbergslagen bei Lorchhausen.

Naturpflege durch Weinbergziegen:

Das warme Klima und die gut durchlüftete Lage von Weinbergen bieten eine ideale Grundlage für Wachstum. Bleibt eine kontinuierliche Bewirtschaftung jedoch aus, verbuschen ehemalige Weinberge – beispielsweise mit Brombeere, Wildrose und Schlehe. Das führt langfristig zur Verwaldung.

Weidetiere wie die Weinberg-Ziege übernehmen daher die wichtige Pflege der Kulturlandschaft. Sie halten Brachen offen und drängen Gehölze zurück. Das schafft artenreiche Landschaften.

Alle Monatsblätter des aktuellen Kalenders im Überblick

Januar 2022:
Beweidung von Feuchtwiesen / Martina und Matthias Brauner

Februar 2022:
Beweidung von Weinbergen / Lothar Kempenich

März 2022:
Pflege von Bergmähwiesen / Alexander Leitsch

April 2022:
Beweidung von Magerrasen / Thomas Etzel

Mai 2022:
Erhalt seltener Ackerwildkräuter / Jörg Kaiser

Juni 2022:
Forschung für Bienen / Dr. Reinhold Siede und Luca Berger

Juli 2022:
Anlegen von Blühstreifen / Jörg und Werner Müller

August 2022:
Stehenlassen von Feldhamsterstreifen / Uli Alexander Bader

September 2022:
Nistplätze für Rauchschwalben / Karsten Schmal

Oktober 2022:
Bewirtschaftung von Streuobstwiesen / Kevin und Matthias Rehn

November 2022:
Zucht der Weißen Deutschen Edelziege / Prof. Dr. Diedrich Steffens

Dezember 2022:
Waldbewirtschaftung mit Rückepferd / Michaela Müller