Biodiversität in Hessen

Für uns und nachfolgende Generationen

Kalender des Hessischen Umweltministeriums 2021

Priska Hinz
Ministerin für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

 

Liebe Naturfreundinnen,
liebe Naturfreunde,

wir alle wissen, dass unser Leben von einer intakten Natur abhängt. Sie ist es wert, um ihrer selbst willen geschützt zu werden, in ihrer überbordenden Vielfalt und Pracht. Der Eisvogel ist ein Beispiel für die Schönheit, die uns die Natur vor unserer Haustüre bietet. An ihm merken wir aber auch, dass wir der Natur mit unserer Lebensweise zu viel zumuten. Sein Anblick ist selten geworden. Wir wollen diese Vielfalt schützen. Der Eisvogel profitiert zum Beispiel vom Programm „100 wilde Bäche“, dass Gemeinden dabei unterstützt, Gewässer wieder in einen naturnahen Zustand zu bringen. Anderen Arten kommen die Maßnahmen der Biodiversitätsstrategie zugute.

Bei dieser Aufgabe sind wir auf die Unterstützung ehrenamtlicher Naturschützerinnen und Naturschützer angewiesen, die eine Tierart besonders gut kennen oder sich um bestimmte Lebensräume sorgen. Einige von ihnen stellen wir vor: bemerkenswerte Frauen, die sich für ihre Schützlinge stark machen und Vorbilder sind, die zur  Nachahmung anregen:

Andrea Imhäuser, Melanie Albert, Barbara Helling, Petra Quillfeldt, Franziska Schmidt, Petra Gatz, Sibylle Winkel, Claudia Hepting, Annette Zitzmann, Sybille Hennemann, Inga Hundertmark und Susanne Steib haben uns mitgenommen in die Lebensräume von Feldhamster, Rebhuhn, Fischotter, Äskulapnatter und all den anderen Arten. Entstanden sind authentische und bildstarke Einblicke in die wertvolle Arbeit dieser Frauen, für die wir alle unendlich dankbar sein müssen.

Ihre Priska Hinz

Eine Collage aus zwei Bildern. Links sitzt ein braun-graues Rebhuhn im hohen Gras. Rechts liegt Andrea Immhäuser auf einer Wiese und schaut durch ein Fernglas.
Rebhuhn & Andrea Imhäuser
Eine Collage aus zwei Bildern: Links knabbert ein Feldhamster an einer Blume. Recht sitzt Melanie Albert im Roggenfeld.
Feldhamster & Melanie Albert
Collage aus zwei Bildern. Links ist der Kopf eines Grünspechts mit roter Haube. Rechts lehnt Barbara Helling lächelnd an einem Baumstamm.
Grünspecht & Barbara Helling