Biodiversität in Hessen

Für uns und nachfolgende Generationen

Ziel III: Ökosystemleistungen

Aufrechterhaltung des essentiellen Beitrags der Ökosysteme zu stabilen, gesunden Lebensverhältnissen für die Bevölkerung.

Aktionsplan Hessen:

  • Hessen begleitet und unterstützt Naturschutz-Großprojekte (zur Zeit Vogelsberg, Kellerwald, Grünes Band Eichsfeld-Werratal) und Naturschutzvorhaben von überregionaler Bedeutung (Biosphärenreservat, Life -Projekt, Nationalpark, Weltnaturerbe) durch fachliche und verfahrenstechnische Beratung sowie ggf. finanzielle Unterstützung.

  • Hessen unterstützt die Sicherung und Entwicklung des Grünen Bandes.

  • Hessen verstärkt sein Engagement bei der Einwerbung nationaler und europäischer Naturschutzmittel, um die notwendigen Schutz- und Entwicklungsmaßnahmen ergreifen zu können und die Wirksamkeit von Landesmitteln zu erhöhen.

  • Hessen sichert Lebensräume für die an Alt- und Totholz gebundenen Arten im Staatswald durch die Festlegung von weiteren Kernflächen und die Auswahl von Biotopbäumen, die beide dauerhaft aus der Nutzung genommen werden.

  • Hessen entwickelt die Kulturlandschaft der Rhön im Biosphärenreservat gemeinsam mit Thüringen und Bayern als Modellregion für nachhaltige Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung der Erhaltung der Biologischen Vielfalt weiter. Gleiches trifft für die Kellerwald-Region zu.

  • Hessen forciert den gezielten Einsatz von Agrarumweltmaßnahmen, die Umsetzung der Bewirtschaftungspläne und die Durchführung von Artenhilfsmaßnahmen zur Sicherung der Biologischen Vielfalt.

  • Hessen prüft innovative Maßnahmen zur wirtschaftlichen Nutzung von Landschafts­pflegematerial in Verbindung mit der Nutzung als Bioenergie und unterstützt die Umsetzung der Ergebnisse.

  • Hessen verbessert den Zustand von Lebensräumen und Arten auch außerhalb der Natura 2000-Kulisse, insbesondere in Naturschutzgebieten.

  • Hessen führt eine Bewertung der Ökosystemleistungen durch, wenn ein europaweit gültiges Erfassungs- und Bewertungssystem entwickelt ist.

  • Hessen unterstützt die Ertüchtigung von Gebäuden als Lebensraum (z.B. Balkon-, Fassaden- und Dachbegrünung, Nisthilfen für z.B. Vögel, Fledermäuse und Insekten).

  • Hessen fördert Maßnahmen zur Verbesserung der Situation der bestäubenden Insekten.

  • Hessen verstärkt seinen Datenfundus zur Biologischen Vielfalt durch den Ausbau der Naturschutzdatenhaltung und im Rahmen von Internetplattformen.

Hessenliste der Arten und Lebensräume

Prioritätensetzung und Kriterien im Rahmen der Hessischen Biodiversitätsstrategie

Die tabellarisch dargestellten Arten und Lebensräume der Hessenliste, für deren Erhaltung das Land und die jeweils genannten Kreise eine besondere Verantwortung haben,  können insgesamt und kreisspezifisch eingesehen werden.

Hessenliste der Arten und Lebensräume (XLSX-Datei)

Warum welche Arten und Lebensräume hier aufgenommen wurden, können Sie hier (PDF) einsehen.

Naturschutzleitlinie

Zum PDF

Wolfsmanagement Hessen

Zur Webseite

Aktion "Hessen blüht"

Ohne Bestäuber fehlt uns was! Schon ein stärkerer Rückgang der bestäubenden Insekten kann zu steigenden Erzeuger- und Verbraucherpreisen führen. Das Produzieren wird aufwendiger, das Angebot knapper. Auch für uns Verbraucher in Hessen.

Weiter zur Aktion