Biodiversität in Hessen

Für uns und nachfolgende Generationen

Vorteile für Kommunen

Warum interessieren sich hessische Kommunen für Biodiversität?

Die Förderung der biologischen Vielfalt in den Kommunen Hessens verbessert nicht nur deren Attraktivität, sondern auch das Wohlbefinden der Bewohner.

Investitionen in die Steigerung der Biodiversität sind wirtschaftlich sinnvoll, da sie die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass sich die Organismen an sich ändernde Rahmenbedingungen anpassen und so – trotz z.B. Klimaänderungen – auch weiterhin die lebensnotwendigen Ökosystemleistungen liefern.

Höhere Ökosystemleistungen für die Bevölkerung

So kann ein und dieselbe Landfläche mit ihrem Bewuchs vielfachen Nutzen bieten. Neben der Verbesserung des Erholungswertes und der Gesundheit versorgen Ökosysteme unsere Gesellschaft mit lebensnotwendigen Gütern und Dienstleistungen: Sie liefern beispielsweise sauberes Wasser und reine Luft, speichern Kohlenstoff und bestäubende Insekten (wie z.B. Honig- und Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge und Schwebfliegen) sichern die Bestäubung der Pflanzen. Auch im Kampf gegen die Auswirkungen des Klimawandels spielt die biologische Vielfalt eine zentrale Rolle in Hessen, denn sie ermöglicht erst die Anpassungen an veränderte Bedingungen, längere Trockenheit, Starkregen, Überschwemmung und schützt, z. B. in Form der Auwälder, vor Hochwasser.

Werden diese natürlichen Regulierungskräfte geschädigt, leidet nicht nur die Biodiversität, sondern auch wir Menschen. Deshalb brauchen wir funktionierende Ökosysteme, deren Dynamik von der Vielfalt der in ihnen lebenden Lebewesen bestimmt wird. Auch wenn sich Ökosysteme kontinuierlich weiterentwickeln, hat sich vor allem in dichter bevölkerten Regionen die Struktur der Flächen in noch nie da gewesenem Tempo verändert. Folgen von fragmentierten und verbauten Landschaften sind eingeschränkte Wandermöglichkeiten der Arten. Das führt tendenziell zu einer abnehmenden biologischen Vielfalt in Hessen und damit zu einem verringerten Anpassungsvermögen an sich ändernde Rahmenbedingungen. Die Natur kann dann dem Menschen in Zukunft nur noch eingeschränkt Ökosystemleistungen liefern.

Um das zu verhindern, sollten wir unsere Ökosysteme entsprechend erhalten, fragmentierte natürliche und naturnahe Landschaften vernetzen und geschädigte Lebensräume optimieren. Das ermöglicht gleichzeitig vielfältige positive Nebeneffekte und Win-win-Lösungen, einschließlich der Schaffung von Arbeitsplätzen.

Das können Kommunen konkret tun!

Tagungsbeiträge der Symposien Stadtgrün
Julius Kühn-Institut, Quedlinburg (ab 2013)

Weiterlesen

Kommunale Biodiversität
Einstieg zum Thema Biodiversität als Standortfaktor für kleinere und mittlere Kommunen
Markt Tännesberg (Bayern), Projektmanagement und Naturschutz

Weiterlesen